Dachstuhl brennt in voller Ausdehnung Drucken
Geschrieben von: Manuel Goldenstein   

Ein Bewohner eines Zweifamilienhauses in Großheide an der Großheider Straße, bemerkte am Mittwochabend Brandgeruch und vernahm knackende Geräusche in der Wohnung über sich. Er machte sich sofort mit seinem eigenem Feuerlöscher auf den Weg in das obere Stockwerk, ihm war dann jedoch sofort klar, dass er das Feuer nicht eigenständig löschen konnte und wählte den Notruf. Die Feuerwehren der Gemeinde Großheide, mit den Ortsfeuerwehren Großheide, Arle und Berumerfehn, sowie der Einsatzleitwagen aus Norden, der Rettungsdienst mit einem Fahrzeug und die Polizei wurden somit um 20:47 Uhr alarmiert. Weiterhin wurde der Energieversorger hinzugezogen, um das Gebäude stromlos zu machen. Der Dachstuhl des Gebäudes brannte im mittleren Bereich. Das Feuer hatte sich dann jedoch in kürzester Zeit auf das gesamte Dach ausgedehnt. Eine starke Rauchentwicklung bestand. Die Feuerwehren waren in kürzester Zeit vor Ort und nahmen mit 10 Trupps unter Atemschutzgerät die Löscharbeiten auf. Zur Brandbekämpfung war es nötig, einen erheblichen Teil des Daches abzudecken. Aufgrund dieser Maßnahme, konnte bereits nach 15 Minuten das Feuer durch die rund 60 Feuerwehrangehörigen unter Kontrolle gebracht werden. Da in dem Gebäude auch ein Kühl- und Lagerraum einer anliegenden Metzgerei untergebracht war, wurde parallel zu den rund eineinhalbstündigen Löscharbeiten, die dort gelagerte Ware mit den Geschäftsinhabern geborgen und gesichert. Unter Anderem unzählige Würstchen. Personen kamen glücklicherweise bei diesem Feuer nicht zu Schaden. Die Polizei beschlagnahmte das Gebäude. Ursachen zur Brandentstehung sind noch nicht bekannt. Um 22:20 Uhr verließ das letzte Fahrzeug der Feuerwehr, die Einsatzstelle. Insgesamt waren 10 Löschfahrzeuge im Einsatz.

Eingesetzt

Feuerwehr Großheide

Feuerwehr Arle

Feuerwehr Berumerfehn

Feuerwehr Norden Einsatzleitwagen 2

zurück

 
Mittwoch, 23. Mai 2018

Design by: LernVid.com