Wohnheim in Westerhusen musste geräumt werden Drucken
Geschrieben von: M. Engelbarts-Bremer   

Im Wohnheim der Ostfriesischen Beschützenden Werkstätten in Westerhusen löste am späten Freitagabend der Heimrauchmelder in einem Hauswirtschaftsraum aus.
Daraufhin wurden um 23:54 Uhr die Feuerwehren aus Westerhusen/Cirkwehrum und Hinte von der Leitstelle Ostfriesland alarmiert.
Beim Eintreffen der Feuerwehren wurde von der Aufsichtsperson mittgeteilt das alle Bewohner des Heimes das Gebäude verlassen hätten. Dieses konnte durch nochmaliges Zählen der Bewohner bestätigt werden.
Glücklicherweise konnte im Wohnheim kein Feuer festgestellt und somit Entwarnung gegeben werden. Im Hauswirtschaftsraum war es durch den Waschvorgang einer Waschmaschine zu einer erheblichen Wasserdampfbildung gekommen die vermutlich den Melder auslösen lassen hatte. Der Raum wurde gelüftet und vorsichtshalber mit der Wärmebildkamera gründlich kontrolliert. Anschließend konnte die Brandmeldeanlage wieder zurückgesetzt werden und die Bewohner in ihre Zimmer zurückkehren.
Besonders lobenswert aus Sicht der Feuerwehr war, dass das Wohnheim durch die Aufsichtsperson komplett geräumt worden war.
Die 25 Einsatzkräfte, die mit fünf Fahrzeugen vor Ort waren, konnten die Einsatzstelle nach einer dreiviertel Stunde verlassen und zu ihren Standorten zurückkehren.

 

 

Eingesetzt:

Feuerwehr Westerhusen/Cirkwehrum

Feuerwehr Hinte

zurück

 
Sonntag, 22. April 2018

Design by: LernVid.com