Jahreshauptversammlung der Kreisjugendfeuerwehr Aurich Drucken
Geschrieben von: Marina Klaassen   

Am Sonnabend, dem 10.03.2018 fand die Jahreshauptversammlung der Kreisjugendfeuerwehr Aurich statt. Dazu hatten sich diverse Führungskräfte aus der Kinder- und Jugendarbeit der Feuerwehr im Landkreis im Feuerwehrhaus der Stadt Wiesmoor eingefunden. Auch die geladenen Gäste, Regierungsbrandmeister Ernst Hemmen, Bezirksjugendfeuerwehrwart Weser-Ems Werner Mietzon, Sprecher der Ostfriesischen Jugendfeuerwehren Timo Smit, Kreisbrandmeister Gerd Diekena, Wiesmoor´s stellvertretender Stadtbrandmeister Hans Möller sowie der Bürgermeister Friedrich Völler nahmen an der Versammlung teil.

Kreisjugendfeuerwehrwart Stephan Christel konnte aus dem Berichtsjahr 2017 verkünden, dass insgesamt 20.000 Stunden ehrenamtlich in 52 Jugend- und 17 Kinderfeuerwehren geleistet wurden. Als Highlights des vergangenen Jahres nannte er einige Punkte, darunter die Übergabe des Verkaufs- und Werbeanhängers. Dieser Wagen soll die Möglichkeit bieten, eine gute Öffentlichkeitsarbeit betreiben zu können. Die Übergabe von diesem fand auf dem Kreiszeltlager in Berumerfehn statt, hier hatten sich rund 800 Teilnehmer eine Woche lang aufgehalten. Neben dem Kreisentscheid im Bundeswettbewerb der Deutschen Jugendfeuerwehren war der Landkreis Aurich auch Gastgeber des Bezirksentscheides, Austragungsort war hierbei der Jahnplatz in der Stadt Norden, auch Gruppen aus dem Landkreis Aurich waren hierbei vertreten. Die Jugendfeuerwehr aus Ihlowerfehn schaffte an dem Tag sogar die Qualifikation für den Landesentscheid.

Abschließend bedankte Christel sich bei allen, welche an dem erfolgreichen Jahr mitgewirkt haben. Vor allem bedankte er sich jedoch bei der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse, dem Landkreis Aurich sowie bei dem Kreisfeuerwehrverband, welche immer wieder unterstützend zur Seite standen.

Auch standen an diesem Nachmittag Wahlen an. Fachbereichsleiter Kinderfeuerwehr und Stellvertreter sind nun nach kommissarischem Einsatz Annika Frieden und Ivonne Julius. Der Fachbereich Wettbewerbe wird nun von Richard Hieronimus geführt. Erik Siemering fungiert als Schriftführer und wird nun durch Annika Frieden als Stellvertreterin unterstützt.

Gleich drei Mal konnte das Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr verliehen werden. Diese wird beantragt aufgrund von verdienstvoller langjähriger Tätigkeit in der Jugendfeuerwehr. Gabi Otten, welche seit unzähligen Zeltlagern im Versorgungszug tätig ist, sowie Andreas Lütje und Eckhard Garrelts für langjährige Tätigkeit als Jugendfeuerwehrwart wurden diese durch den Bezirksjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon überreicht. Zu guter Letzt wurde Christel durch Mietzon überrascht. Ihm wurde die Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr in Silber überreicht. Damit noch nicht genug, durch seine Tätigkeit als Kreisjugendfeuerwehrwart zum Oberbrandmeister befördert.

Die Gäste überbrachten bei ihren Ansprachen den Dank und die Grüße aus ihren Bereichen und teilten dabei deutlich mit, wie wichtig die Kinder- und Jugendarbeit ist, um auch langfristig die Mitgliederzahlen halten und sogar erhöhen zu können.

Auch im aktuellen Jahr stehen wieder einige Veranstaltungen an. Der Kreisausscheid im Bundeswettbewerb sowie der Kreisjugendfeuerwehrtag sind nur der Anfang. Als erste große Aktion steht am 06.05.2018 der Bevölkerungsschutztag der Polizeidirektion Osnabrück auf dem Plan. Diverse Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben werden sich hierzu auf dem Norder Marktplatz präsentieren. Geplant ist, dass sich um 14 Uhr, mindestens 600 Kinder – und Jugendliche aus der Feuerwehr auf bzw. vor der Bühne versammeln. Damit endete die Versammlung nach knapp zwei Stunden.

 

zurück

 
Montag, 23. April 2018

Design by: LernVid.com