Schnelle Einsatzserie in der Mittagszeit Drucken
Geschrieben von: Thomas Weege   

Die Feuerwehr Norden hat am Mittwoch eine kleine Serie an Einsätzen abgearbeitet. Gleich vier Einsätze in Folge leisteten die Einsatzkräfte ab. Dabei vergingen von der ersten Alarmierung bis zum Einrücken nur 68 Minuten.  Um 12.38 Uhr gaben die Meldeempfänger der Feuerwehrleute das "Startsignal" zu der Serie.

Die automatische Brandmeldeanlage einer Druckerei in der Stellmacherstraße hatte Alarm ausgelöst. Ein Löschfahrzeug mit neun Feuerwehrleuten rückte darauf aus. Vor Ort konnte ein in einem Backofen angebranntes Baguette als Ursache festgestellt werden. Ein Eingreifen der Kameraden war nicht erforderlich.

Als sich die Besatzung bei der Leitstelle wieder frei meldete, schickte sie das Fahrzeug in die Berend-de-Vries-Straße. Dort war in Folge kurzer aber starker Sturmböen ein großer Baum auseinander gebrochen. Ein beindicker Ast beschädigte mindestens einen Pkw erheblich und blockierte Verkehrsflächen.

Während ein Teil der Einsatzkräfte das Hindernis mit einer Bügelsäge beseitigte, entdeckte die übrige Mannschaft Öl auf der Straße. Eine Fläche von zirka drei mal drei Metern war mit Motorenöl verschmutzt und dadurch entsprechend rutschig. Mit Bindemittel konnte die Gefahrenstelle entschärft werden. Der Verursacher ist unbekannt.

Auf dem Rückweg zum Feuerwehrhaus arbeiteten die Feuerwehrleute dann den vierten Einsatz ab. In der Straße Am Norder Tief war aus einer großen Pappel ebenfalls ein dicker Ast herausgebrochen und auf einen Gehweg sowie einen am Fahrbahnrand geparkten Lkw-Anhänger gestürzt. Teile des Astes ragten in die Fahrbahn. Hier konnte das Hindernis mit Muskelkraft beseitigt werden. Um 13.46 Uhr rückte das Löschfahrzeug wieder ein.

Eingesetzt:
Feuerwehr Norden


zurück

 
Freitag, 20. Oktober 2017

Design by: LernVid.com