Neuer Carport in Eigenleistung errichtet Drucken
Geschrieben von: Thomas Weege   

Die Feuerwehr Norden hat auf dem Gelände des Hilfeleistungszentrums einen großen Carport errichtet. Das 10 x 13 Meter große Gebäude soll als Wetterschutz für einen Trecker samt Mähwerk, der zur Grünflächenpflege dient, sowie sperrige Materialien der Jugend- und Kinderfeuerwehr als auch Anhängern des Stadtorchesters und der Nachwuchsabteilungen dienen.

Bislang standen die Sachen entweder ungeschützt im Freien oder in den Fahrzeughallen, wo sie jedoch anderweitig notwendigen Platz einnahmen. Im vorletzten Jahr wuchs der Wunsch nach einer anständigen Unterstellmöglichkeit. Die notwendigen Haushaltsmittel wurden beantragt, ein Fachplaner beauftragt und der Bauantrag eingereicht.

Anfang dieses Jahres begannen die Erdarbeiten. Schlechtes Wetter verschob die Arbeiten mehrfach und oft genug rannten die Feuerwehrleute weg von der Baustelle, weil sie zum Einsatz gerufen wurden. Die Norder Feuerwehr hat das Gebäude komplett in Eigenleistung erbaut.

Durch dieses zusätzliche Engagement sparte die Stadt Norden einen nicht unerheblichen Betrag. Die Feuerwehrleute bekamen bei dem Projekt auch viel Unterstützung von einigen Norder Unternehmern, die unentgeltlich Maschinen und Geräte zur Verfügung stellten.

Nachdem der Bau, welcher aus einem mit Wellblech beplanktem Holzständerwerk errichtet wurde, Anfang August diesen Jahres fertiggestellt wurde, konnte er in einer kleinen rustikalen Feierstunde seiner Bestimmung übergeben werden. Bürgermeister Heiko Schmelzle und Fachdienstleiter Uwe Fröbel organisierten für die Bautruppe ein Grillfest und bedanken sich bei den Helfern persönlich.

Weitere Bilder gibt es hier.


zurück

 
Freitag, 15. Dezember 2017

Design by: LernVid.com