Höchste deutsche Feuerwehrauszeichnung für Ernst Hemmen Drucken
Geschrieben von: Sammy   

Anlässlich des 120jährigen Bestehens der Feuerwehr Bagband fand die diesjährige Delegiertenversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes Aurich am Freitagabend in der kleinen Großefehntjer Ortschaft im gut gefüllten Festzelt statt. Rund 200 Anwesende konnte der Kreisverbandsvorsitzende Gerd Diekena begrüßen.

Nachdem Großefehns Bürgermeister Olaf Meinen Grußworte an die Anwesenden gerichtet hatte, erstattete Diekena seinen Jahresbericht. Im Landkreis Aurich gibt es 67 Ortsfeuerwehren, 52 Jugend- und 16 Kinderfeuerwehren sowie acht Musikabteilungen. Insgesamt zählt der Verband 4.673 Mitglieder, davon sind 2.459 Angehörige in den Einsatzabteilungen der einzelnen Ortsfeuerwehren.

Im letzten Jahr fuhren die Feuerwehren des Landkreises Aurich 1.807 Einsätze, die sich wie folgt unterteilen: 640 Brandeinsätze, 773 technische Hilfeleistungen und 394 sonstige Einsätze wie z.B. ausgelöste Brandmeldeanlagen.

Kreisausbildungsleiter Rolf Stemmler zog dann eine kurze Bilanz der Feuerwehrausbildung im Landkreis Aurich. Derzeit gibt es 32 ehrenamtlich tätige Kreisausbilder, die im letzten Jahr 27 Lehrgänge in den Sparten Truppmann 1, Sprechfunk, Atemschutzgeräteträger und Endanwenderschulung Digitalfunk durchführten.

Für den Vorstand des Kreisfeuerwehrverbandes musste nach drei Jahren gemäß der Verbandssatzung neu gewählt werden. Während die Funktion der Frauensprecherin nach wie vor unbesetzt bleibt, wurde der bisherige Vorstand komplett wiedergewählt.

Dies sind als Vorsitzender Gerd Diekena (Loppersum), seine beiden Stellvertreter Dieter Helmers (Neßmersiel) und Gerold Meyer (Uthwerdum), Geschäfts- und Schriftführerin Doris Knieper (Haxtum), Kassierer Bernd Westerholt (Neßmersiel), Kreisbrandschutzerzieher Friedhelm Saathoff (Ihlowerfehn) und Pressesprecher Gerhard Samuels (Haxtum).

Für ihre Funktionen in den Kreisfeuerwehrbereitschaften Nord und Süd des Landkreises Aurich wurden durch die beiden Abschnittsleiter Jochen Behrends und Enno Menssen folgende Beförderungen durchgeführt: Jörg Ochsler (Feuerwehr West-/Mittegroßefehn & Ulbargen) zum Oberbrandmeister, Hartmut Ideus (Marcardsmoor) zum Brandmeister, Michael Poppinga (Hage) zum Brandmeister und Gerhard Janssen (Visquard) zum Oberbrandmeister. Jochen Behrends (Berumerfehn) selbst wurde durch Gerd Diekena zum Abschnittsbrandmeister befördert.

Acht Ehrungen für besondere Verdienste im Feuerwehrwesen wurden im Verlauf der Versammlung vorgenommen. Uwe Lottmann erhielt durch Regierungsbrandmeister Ernst Hemmen das Ehrenzeichen am Bande für Zivilpersonen. Das Ehrenzeichen in Silber des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen erhielt Maron Lienemann (Akelsbarg-Feld-Wrisse) und in Gold Heinz Hollwedel (Sandhorst). Das Ehrenzeichen in Silber des Deutschen Feuerwehrverbandes bekamen Uwe Heuermann (Hage), Jan-Gerhard Diekena (Loppersum) und Uwe Behrends (Wiesmoor) sowie der Verbandsvorsitzende Gerd Diekena (Loppersum) selbst. Regierungsbrandmeister Ernst Hemmen (West-/Mittegroßefehn & Ulbargen) wurde mit der höchstmöglichen Auszeichnung der deutschen Feuerwehren, dem Ehrenzeichen in Gold des Deutschen Feuerwehrverbandes, geehrt.

Michael Bockelmann (Juist) wurde zum neuen Kreisstabführer als Nachfolger für Friedrich Müller (Middels) ernannt. Zu Ehrenmitgliedern des Kreisfeuerwehrverbandes wurden Edmund Freese (Norderney), Dieter Stellmacher (Norden) und Friedrich Müller (Middels) gewählt.

Grußworte an die Versammlungsteilnehmer sprachen Dieter Düvel vom Landkreis Aurich, Dr. Angela Lißner (Polizeidirektion Osnabrück), Regierugsbrandmeister Ernst Hemmen, Heinz Herbert Dirks von der Ostfriesischen Landschaftlichen Brandkasse, Hannelore Folkerts vom Blindenverband und Pastorin Elske Oltmanns von der Kirchengemeinde Bagband.

Für den musikalischen Rahmen an diesem Abend sorgte die Spielgemeinschaft der Musikabteilungen der Feuerwehren Aurich und Walle.


zurück

 
Montag, 23. Oktober 2017

Design by: LernVid.com