Brand eines Betriebsgebäudes des NLWKN Drucken
Geschrieben von: Marina Klaassen + Oliver Prigge Fotos: Oliver Prigge   

Am Dienstagabend, gegen 21.00 Uhr, wurde die Feuerwehr Norden zu einem Brand eines Betriebsgebäudes in den Norder Ortsteil Neuwesteel alarmiert. Bereits auf der Anfahrt bestätigte sich der Brand, die Rauchsäule war bereits aus mehreren Kilometern Entfernung zu sehen.

In der Halle waren mehrere landwirtschaftliche Maschinen, unter anderem Trecker und Auflieger abgestellt, welche bereits bei Eintreffen in Brand standen. Mehrere Explosionen waren aus dem Gebäudeinneren zu hören.

Durch eine schnell eingeleitete Riegelstellung konnte ein durch eine Wand abgegrenzter Hallenteil gerettet werden. Ebenso die darin befindlichen Maschinen konnten herausgefahren werden. Als eher schwierig gestaltet sich die Wasserversorgung, da diese über weite Wege erfolgen musste. Dennoch konnte nach zirka 45 Minuten, „Feuer aus“ gemeldet werden.

Im Anschluss fanden noch bis in die Nacht hinein Nachlöscharbeiten statt. Auslaufende Betriebsmittel sowie Löschwasser wurden auf dem Gelände zurückgehalten. In Absprache mit der angerückten Unteren Wasserbehörde des Landkreises Aurich wurde ein Spezialunternehmen angefordert, welches es abpumpte.

An der Einsatzstelle war die Norder Feuerwehr mit zwölf Fahrzeugen und zirka 100 Einsatzkräften, das Deutsche Rote Kreuz mit mehreren Fahrzeugen, sowie die Polizei und Untere Wasserbehörde.

Die Nachlösch- sowie Aufräumarbeiten zogen sich noch bis weit nach Mitternacht hin. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Eingesetzt:
Feuerwehr Norden
DRK-Bereitschaft Hage-Großheide


zurück

 
Samstag, 19. August 2017

Design by: LernVid.com