Tourist auf Abwegen findet Munitionsteil Drucken
Geschrieben von: Uwe Wunder Fotos: Thomas Breeden (1) Uwe Wunder (2)   

Weit im Westen der Insel Juist spazierte ein Urlauber am Strand der „Naturschutzzone 1“ entlang und fand ein Munitionsteil der Bundeswehr. Die Fundstelle liegt ca. 1,5 Kilometer vom markierten Wanderweg am Billriff entfernt und kann nur mit geländegängigen Fahrzeugen erreicht werden. Ordnungsgemäß meldete der Gast den besonderen Fund den Behörden.

Nach Erkundung durch die Juister Feuerwehr und die Polizei wurden Feuerwerker des „Taktischen Luftwaffengeschwader Richthofen“ hinzugezogen um weitere Maßnahmen zu ergreifen. Die Einsatzkräfte stellten fest, dass es sich um einen „Markierer“ der Marine handelt. Bei der Herstellung dieser Munition werden Chemikalien wie z.B. Phosphor verwendet, deshalb war höchste Vorsicht geboten.

Die Experten aus Wittmund konnten jedoch schnell Entwarnung geben, da die Hülse abgebrannt und leer war. Der Fundkörper wurde mit auf das deutsche Festland genommen.

Eingesetzt:
Feuerwehr Juist


zurück

 
Montag, 21. August 2017

Design by: LernVid.com