Ehrungen, Verabschiedungen und Beförderungen für Großefehntjer Feuerwehr-Führungskräfte Drucken
Geschrieben von: Mario Rolfs   

Am Freitag, den 09. Juni, wurden im Feuerwehrhaus West-Mittegroßefehn & Ulbargen im Rahmen einer Feierstunde mehrere Feuerwehrmitglieder verabschiedet,  geehrt und befördert.

Focko Kleen wurde als Ortsbrandmeister zusammen mit dem stellvertretenden Ortsbrandmeister Jakob Cirksena der Feuerwehr Ortgroßefehn verabschiedet. Beide waren bei der letzten Jahreshauptversammlung nicht erneut für Ihre Ämter angetreten. „Es hat uns immer sehr viel Spaß gemacht, aber wir wollten Platz für die jüngeren zu machen“, so Focko Kleen. Cirksena rückte 1997 als stellvertretender Ortsbrandmeister in die Feuerwehrführung auf, bevor Kleen und er  gemeinsam viele Jahre sehr erfolgreich die Geschicke der Ostgroßefehntjer Feuerwehr führten.

Cirksena war als Ortsbrandmeister von 2005 bis 20011 tätig, in dieser Zeit nahm Kleen den Stellvertreterposten ein. Aus beruflichen Gründen gab Cirksena das Amt 2011 ab. So tauschten die beiden nach erfolgreicher Wahl ihre Ämter. Kleen war somit bis 2016 Ortsbrandmeister und Cirksena dessen Stellvertreter. Bürgermeister Olaf Meinen und Gemeindebrandmeister Mario Lienemann dankten den beiden in ihren Ansprachen für ihr freiwilliges Engagement.

Jacob Cirksena wurde im Anschluss an die Verabschiedung zum Ehrenbrandmeister der Gemeindefeuerwehr ernannt, da er dem Gemeindekommando mehr als 18 Jahre abgehörte.

Joachim Peters wurde bei der letzten Jahreshauptversammlung zum Ortsbrandmeister und als dessen Stellvertreter Bernd Gröger gewählt. Offiziell ernannt wurden die beiden bereits vor einigen Wochen während einer kleinen Feierstunde im Ostgroßefehntjer Feuerwehrhaus. Peters wurde aus diesem Grunde von Mario Lienemann zum Hauptlöschmeister befördert. Peters hatte vor seiner Wahl zum Ortsbrandmeister der Ostgroßefehntjer Wehr bereits die Ämter als Jugend- und Gerätewart bekleidet.

Mario Eilers wurde anschließend von Bürgermeister Meinen offiziell zum stellvertretenden Gemeindebrandmeister ernannt, nachdem der Rat der Gemeinde dies beschlossen und Eilers die notwendigen Lehrgänge absolviert hatte. Er wurde danach vom Gemeindebrandmeister Mario Lienemann zum Brandmeister befördert. Eilers war 1994 in die Stackholter Ortswehr eingetreten und ist neben seinem Amt als stellvertretender Gemeindebrandmeister als stellvertretender Ortsbrandmeister in Strackholt tätig.

Unter den Gästen war auch Pastorin Imke Scheibling. Sie bedankte sich bei den anwesenden Feuerwehrangehörigen für die gute Zusammenarbeit und das herzliche Miteinander.


zurück

 
Sonntag, 20. August 2017

Design by: LernVid.com