Schuppenbrand gegen Mitternacht Drucken
Geschrieben von: Achim de Groot   

In der Nacht zum Montag, kurz vor Mitternacht, wurden die Feuerwehren aus Berumerfehn und Großheide sowie der Einsatzleitwagen ELW 1 aus Arle zu einem Schuppenbrand nach Westermoordorf alarmiert. Meldungen, es würden sich noch Pferde im Gebäude aufhalten, bestätigten sich nicht. Die Tiere konnten bereits vor dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte vom Besitzer unversehrt ins Freie getrieben werden.

Der Schuppen, der direkt an ein Wohnhaus grenzte, brannte beim Eintreffen der ersten Kräfte bereits in voller Ausdehnung. Ein Übergreifen auf die angrenzenden Pferdeställe konnte aber verhindert werden. Mehrere Trupps unter Atemschutz brachten das Feuer schnell unter Kontrolle und nach etwa einer Stunde komplett ablöschen. Der Schuppen und ein darin abgestellter Pkw wurden allerdings vollständig zerstört.

Die rund 50 Einsatzkräfte, die mit sieben Fahrzeugen angerückt waren, konnte die Einsatzstelle gegen 02.00 Uhr wieder verlassen. Ebenfalls am Einsatzort war neben der Polizei auch ein Mitarbeiter der Unteren Wasserbehörde des Landkreises Aurich.

Eingesetzt:
Feuerwehr Berumerfehn
Feuerwehr Großheide
Feuerwehr Arle (ELW 1)


zurück

 
Samstag, 19. August 2017

Design by: LernVid.com