Gefahrguteinsatz in Pewsum - Auslaufende aggressive Flüssigkeit Drucken
Geschrieben von: Gemeindefeuerwehr Krummhörn   

Am Donnerstagmittag wurde die Feuerwehr Pewsum-Woltzeten mit dem Stichwort "TH_Gefahrgut" um 13:08 zu einem Gefahrguteinsatz in der Adolf-Köppe Straße, in Höhe des Feuerwehrhauses, alarmiert. Zeitgleich wurden ebenfalls die Feuerwehr Sandhorst mit dem Gerätewagen-Gefahrgut sowie die Feuerwehr Emden mit dem Gefahrgutzug alarmiert.

Es stellte sich heraus, dass etwa 15 Liter Phosphorsäure, aus unbekannten Grund, aus einem Transporter ausliefen. Die Feuerwehr sperrte die Zone um das Fahrzeug weiträumig ab und erkundete mit Hilfe des Lieferscheins den Stoff.

Nach Eintreffen der Gefahrgutgruppe aus Emden rüstete sich ein Trupp mit CSA (Chemikalien-Schutzanzug) aus, um eine genaue Erkundung vorzunehmen. Der Trupp lagerte im Anschluss die kontaminierten Güter des Transporters in speziellen Fässern. Der Transporter wurde komplett geräumt und mit Sand ausgelegt. Die speziellen Behälter mit dem Gefahrgut wurden einer Fachfirma zugeführt, welche diesen dann entsorgt.

Der Einsatz der Feuerwehren dauerte mehrere Stunden an. Neben der Feuerwehr waren ebenfalls die Polizei mit einem Streifenwagen sowie der Rettungsdienst im Einsatz.

Eingesetzt:
Feuerwehr Pewsum-Woltzeten
Feuerwehr Sandhorst (GW-G)
Feuerwehr Emden (Gefahrgutzug)


zurück

 
Samstag, 19. August 2017

Design by: LernVid.com