Schwerer Verkehrsunfall in Hinte Drucken
Geschrieben von: Michael Engelbarts-Bremer   

Auf der Kreisstraße 229, in Höhe Einmündung in die Bahnhofstraße in Hinte, ereignete sich am Freitagmittag ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem fünf Personen, darunter zwei Kleinkinder, zum Teil schwer verletzt wurden. Um 14.00 Uhr wurde daraufhin die Feuerwehr Hinte von der Leitstelle alarmiert.

Auf der Kreisstraße waren aus noch ungeklärter Ursache, in einer langgezogenen Kurve, zwei Pkw frontal zusammengestoßen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde ein Fahrzeug in einen tiefen Graben geschleudert, während das zweite völlig zerstört auf der Straße zum Stehen kam.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr sperrten die Unfallstelle weiträumig ab, stellten den Brandschutz sicher und streuten größere Mengen auslaufende Betriebsstoffe ab. Zur Versorgung der Verletzten waren drei Rettungswagen, ein Notarztwagen und der Rettungshubschrauber „Christoph 26“ im Einsatz. Die Polizei war mit mehreren Fahrzeugen an der Einsatzstelle.

Für die Reinigung der Kreisstraße wurde eine Fachfirma hinzugezogen und die Untere Wasserbehörde veranlasste das Abtragen von verunreinigtem Erdreich.

Die Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen angerückt war, konnte nach zweieinhalb Stunden zu ihrem Standort zurückkehren. Die Kreisstraße wurde erst gegen 18.00 Uhr durch den Landkreis Aurich wieder freigegeben.

Eingesetzt:
Feuerwehr Hinte


zurück

 
Samstag, 19. August 2017

Design by: LernVid.com