Defekte Solaranlage sorgt für Einsatz am Pfingstsonntag auf Nordseeinsel Juist Drucken
Geschrieben von: Uwe Wunder   

Am Nachmittag des Pfingstsonntages wurde die Feuerwehr Juist gegen 14.4 Uhr zu einem Einsatz in die Dünenstraße alarmiert. Aufmerksame Beobachter hatten Rauch auf dem Dach eines Gebäudes festgestellt und den Notruf gewählt. Mutmaßlich schien die Solaranlage zu brennen. Die Juister Wehr rückte mit vier Fahrzeugen an und erkundete sofort den Einsatzort.

Tatsächlich handelte es sich um einen Defekt an der Solaranlage. Die Anlage dient zur Warmwasser Aufbereitung. Da in dem System zu wenig Wasser vorhanden war, kam es zu einer Überhitzung. Das vorhandene Überdruckventil hielt den entstandenen Überdruck nicht aus und wurde mit einem lauten Knall aus der Anlage katapultiert.

Dieses Szenario wurde im Einsatzverlauf von einem Haustechniker bestätigt. Der so freigesetzte Wasserdampf ließ einen Brandherd vermuten und sorgte für die Alarmierung. Nachdem keine weitere Gefahr zu befürchten war, rückten zunächst zwei Einsatzfahrzeuge wieder ab. Die beiden anderen Fahrzeuge blieben noch für kurze Zeit am Einsatzort, um den Haustechniker zu unterstützen.

Personen wurden nicht verletzt, weitere Schäden sind ebenfalls nicht bekannt. Das Einsatzende wurde gegen 15.30 Uhr verzeichnet.

Eingesetzt:
Feuerwehr Juist


zurück

 
Samstag, 19. August 2017

Design by: LernVid.com