Bezirksentscheid im Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehren in Norden Drucken
Geschrieben von: Marina Klaassen   

Am Sonntag fand in Norden auf dem Jahnplatz der 35. Bezirksentscheid im Bundeswettbewerb der deutschen Jugendfeuerwehren statt. Die Feuerwehr Norden hat diesen ausgerichtet und neben der üblichen Versorgung auch alle Einsatzfahrzeuge zur Schau gestellt. Ebenfalls war das Stadtorchester anwesend und spielte am Nachmittag einige Stücke zur musikalischen Begleitung.

Besucher sowie Amtsträger aus Politik und Feuerwehr kamen vorbei, um den Nachwuchs zu unterstützen. Unter anderem Barbara Kleen, die stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Norden und zeitgleich Schirmherrin der Veranstaltung, war gekommen und zeigte ihr großes Interesse. Sowohl Frau Kleen als auch Nordens Stadtbrandmeister Thomas Kettler erwähnten in ihrer Ansprache bei der Siegerehrung, wie wichtig die Jugendarbeit und die damit zusammenhängende Unterhaltung der Jugendlichen ist.

44 Gruppen aus dem gesamten Weser-Ems Bereich waren vertreten und gaben ihr Bestes in den zwei zu bewältigenden Aufgaben. Im 400-Meter-Staffellauf, sowie beim Aufbau des Löschangriffes zählte es, möglichst zügig und korrekt die Aufgaben zu erledigen. Dabei wurden sie penibel von den Wertungsrichtern beäugt und bewertet.

Von den fünf Gruppen, welche aus dem Landkreis Aurich die Qualifikation beim Kreisentscheid erlangt hatten, schaffte es lediglich die Jugendfeuerwehr aus Ihlowerfehn auf den achten Platz und erlangten somit die Qualifikation für den Landesentscheid, welcher vom 16.-18.06.2017 in Delmenhorst stattfindet.

Sieger wurde mit einem neuen Punkterekord eine Gruppe der Jugendfeuerwehr aus Jade.


zurück

 
Sonntag, 20. August 2017

Design by: LernVid.com