Tierrettung: Fischsterben verhindert Drucken
Geschrieben von: GemFw Krummhörn   

Am Samstag wurde die Feuerwehr Visquard gegen 17:20 Uhr zu einer "etwas anderen" Tierrettung in Visquard alarmiert. Auf einem Gewässer trieben verendete Fische.

Um weiteres Fischsterben zu verhindern, wälzte die Visquarder Ortswehr das Wasser mit Hilfe von Pumpen um. Ziel dabei war es, das Wasser wieder mit Sauerstoff so ausreichend anzureichern, dass die anderen Fische überleben können.

Nach etwa drei Stunden wurde der Einsatz beendet. Neben der Feuerwehr war ebenfalls die Untere Wasserbehörde des Landkreises Aurich an der Einsatzstelle.

Eingesetzt: 
Feuerwehr Visquard


zurück

 
Samstag, 19. August 2017

Design by: LernVid.com