Vorsorgliches Großaufgebot bei Feuer in Tischlerei Drucken
Geschrieben von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund   

Dienstagnachmittag wurde der Polizei gegen 14:30 Uhr eine Rauchentwicklung in einem Spänebunker einer Tischlerei in Ihlow, Tjüchweg, mitgeteilt.

Während der Arbeiten in der Tischlerei gelangten vermutlich Funken durch eine Absauganlage in den Spänebunker. Aufgrund der Hitze kam es zu einer Rauchentwicklung. Die Mitarbeiter der Firma bemerkten den Rauch und verständigten die Feuerwehr.

Die Feuerwehren Weene, Ihlowerfehn, Ochtelbur, Riepe, Simonswolde, Aurich und Middels rückten aus. Noch bevor die Feuerwehren eintrafen, konnten die Mitarbeiter kleinere Glutnester in den Spänen finden und selber löschen. Verletzt wurde niemand. Ein Schaden entstand nicht.

Eingesetzt:
Feuerwehr Weene
Feuerwehr Ihlowerfehn
Feuerwehr Ochtelbur
Feuerwehr Riepe
Feuerwehr Simonswolde
Feuerwehr Aurich (Drehleiter DL M 32 L-AS)
Feuerwehr Middels (Einsatzleitwagen ELW 2)


zurück

DL M 32 L-AS

 
Freitag, 26. Mai 2017

Design by: LernVid.com