5. Atemschutz-Tag Südbrookmerland - Anstrengendes Training Drucken
Geschrieben von: Manuel Goldenstein   

Unter der Federführung von Gemeindebrandmeister Focko Westerbur und dem Kreisausbilder der Feuerwehr für Atemschutz, Fred Bohlen, haben die fünf Atemschutzgerätewarte Kevin Hinrichs, Ihno Müller, Philipp Onken, Ralf Schonvogel und Ralf Alberts den „5. Atemschutz-Tag Südbrookmerland“ ausgerichtet.

Die Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr durchlaufen, bevor sie ein Atemschutzgerät tragen dürfen, eine ausgiebige Ausbildung und müssen dann regelmäßig an einem Training, einer theoretischen Unterweisung und ärztlichen Untersuchung teilnehmen. Dieses wird auch in den fünf Ortsfeuerwehren in Südbrookmerland akribisch durchgeführt und peinlichst genau überwacht.

Um jedoch noch schlagfertiger im Einsatzfall agieren zu können, stand die Ausbildung an speziellen Geräten, spezielle Suchtechniken in verrauchten Räumen, spezielle Rettungstechniken, Kommunikation und aktuelle theoretische Grundlagen auf dem Plan der Fortbildung.

Dieser Tag wurde vom Mühlenverein Wiegboldsbur unterstützt, in dem sie die Mühle und andere Räumlichkeiten zur Verfügung stellten. Vorsitzender des Mühlenvereins Heiko Buschmann, drehte sogar die Angelegenheit um und dankte der Feuerwehr für den Einsatz rund um die Uhr. Es sei selbstverständlich, die Feuerwehr in allen Belangen zu unterstützen.

Das Gesamturteil der schweißtreibenden Fortbildung fiel sehr positiv aus. Weiterhin zeigte sich die gute und harmonische Zusammenarbeit der fünf Ortsfeuerwehren in Südbrookmerland.


zurück

 
Donnerstag, 27. April 2017

Design by: LernVid.com