Schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person Drucken
Geschrieben von: Thomas Weege   

Frontal gegen einen Baum gefahren ist ein Mann am Donnerstagnachmittag im Norder Ortsteil Leybuchtpolder. Der 35-Jährige befuhr die Greetsieler Straße und kam von der Fahrbahn ab.

Nach dem schweren Zusammenstoß mit dem Baum war der Fahrer in seinem Wrack eingeklemmt. Er saß alleine in dem Opel Corsa. Eine Autofahrerin sowie ein landwirtschaftlicher Arbeiter, der unmittelbar an der Unfallstelle auf einem Acker arbeitete, leisteten dem Unfallopfer bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe.

Die Feuerwehr Norden rückten von den Standorten Leybuchtpolder und Hilfeleistungszentrum mit fünf Fahrzeugen sowie 35 Einsatzkräften aus und befreite den Fahrer mit hydraulischen Rettungsgerät. Die Rettungsaktion erfolgte in enger Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienst und einer Notärztin. Der Rettungshubschrauber „Lifeliner 4“ aus Groningen flog den Verunfallten in eine Spezialklinik.

Da bei dem Unfall der Motor des Opels sowie dessen Vorderräder herausgerissen wurden und in einem Graben landeten, brachte die Feuerwehr in dem Graben noch Ölsperren aus. Ein Abschleppdienst barg den Wagen und die Trümmerteile. Die Polizei sperrte die L27 für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten.

Eingesetzt:
Feuerwehr Norden


zurück

 
Montag, 29. Mai 2017

Design by: LernVid.com