Feuerwehrausbildung auf Hochbetrieb Drucken
Geschrieben von: Sammy   

Der Ausbildungsbetrieb beim Feuerwehr-Ausbildungszentrum des Landkreises Aurich kennt zwar auch Sommer- und Winterpausen, ansonsten läuft er aber regelmäßig auf „Hochbetrieb“.

Da der gesamte Brandschutz im Landkreis Aurich ausschließlich von ehrenamtlich tätigen Frauen und Männern sichergestellt wird, kann die Ausbildung meist nur abends und an den Wochenenden stattfinden, da dieser Personenkreis angesichts der beruflichen Tätigkeiten anderweitig keine Zeit findet, sich für die Feuerwehr ausbilden zu lassen.

Bei bestem Frühlingswetter fanden am heutigen Sonnabend Ausbildungseinheiten für den derzeit laufenden Maschinistenlehrgang im Außenbereich des Ausbildungszentrums statt, an verschiedenen Feuerlöschkreiselpumpen wurde deren Bedienung trainiert.

Parallel dazu absolvierten die Teilnehmer des derzeit ebenfalls laufenden Lehrgangs für Atemschutzgeräteträger ihren ersten Außeneinsatz, unter anderem auf dem Übungsturm.

Ebenfalls nutzten die Mitglieder der Feuerwehr Osterhusen mit dem dieser angegliedertem ABC-Zug des Landkreises Aurich das Gelände, um eine Einweisung in bestimmte Geräte und Ausrüstungen vorzunehmen.

Gar nicht weg zu bekommen an der Ausbildungsstation "Wasserentnahmestelle offenes Gewässer" war ein fremder Hund, der dort herumtollte. Nach geraumer Zeit tauchte sein Herrchen auf, der das Tier wohl schon überall gesucht hatte. Man hatte aber den Eindruck, dass der Hund am liebsten weiter bei der Feuerwehr mitgemacht hätte.


zurück

 
Sonntag, 30. April 2017

Design by: LernVid.com