Wer die Jugend hat, hat die Zukunft Drucken
Geschrieben von: Kilian Peters   

Am Samstag fand die Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Groothusen/Hamswehrum im Hamswehrumer Laugvolkshuus statt.

Ortsbrandmeister Anton-Gerhard Busker eröffnete die Jahreshauptversammlung um 15:30 und begrüßte Gemeindebrandmeister Joachim Harberts, den stellvertretenden Bürgermeister Rolf Odens sowie die Ortsvorsteherin aus Groothusen, Wally Ehrentraut. Anton-Gerhard Busker konnte im Anschluss eine Beschlussfähigkeit mit 31 von 33 aktiven Kameraden feststellen. Im Anschluss daran verlas Schriftführerin Maren Vogel die Niederschrift der Jahreshauptversammlung aus dem Jahr 2016, welche einstimmig genehmigt wurde.

Anton-Gerhard Busker berichtete im Anschluss über derzeit 33 aktive Kameraden in der Wehr sowie fünf Kameraden in der Ehrenabteilung und 13 Jugendfeuerwehrmitglieder. Der Altersdurschnitt liegt bei 32 Jahren, berichtet Anton-Gerhard Busker. Im letzten Jahr wurden vier Einsätze abgeleistet. Mehrere Kameraden besuchten Lehrgänge beim Feuerwehr-Ausbildungszentrum in Georgsheil sowie der Niedersächsichen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz in Loy.

Jugendfeuerwehrwart Markus Hillers berichtete über ein spannendes Jahr 2016. Die Jugendfeuerwehr Hamswehrum zählt derzeit 13 Jugendliche von zehn bis 16 Jahren. Im vergangenen Jahr war die Jugendfeuerwehr auf verschiedenen Veranstaltungen, wie etwa dem Zeltlager in Tannenhausen oder der Weihnachtsbaumsammelaktion vertreten. Ebenfalls wurde ein Aktionstag organisiert. Markus Hillers bedankte sich für die Unterstützung durch die Ortsfeuerwehr Groothusen/Hamswehrum, er schloss seine Rede mit den Worten "Wer die Jugend hat, hat die Zukunft."

Holger Fransen berichtete über derzeit elf Kinder in der Kinderfeuerwehr. Die Kinderfeuerwehr nahm im vergangenen Jahr an vielen Veranstaltungen, wie etwa dem Bezirksfeuerwehrtag, teil. Derzeit leitet Michael Schmitt als Nachfolger von Franziska Fischer die Kinderfeuerwehr. Holger Fransen bedankte sich im Namen der Kinderfeuerwehr für die Unterstützung durch die Ortsfeuerwehr Groothusen/Hamswehrum.

Der Sicherheitsbeauftragte Hendrik Backer berichtete, dass es im Dienstjahr 2016 zu keinen Unfällen gekommen ist.

Im Anschluss hieran ernannte Gemeindebrandmeister Joachim Harberts die Kameraden Réne Busker und Julian Fischer zu Feuerwehrmännern. Maren Vogel wurde von Joachim Harberts zur Feuerwehrfrau ernannt.

Rolf Odens überbrachte Grüße von Rat und Verwaltung und bedankte sich anschließend für die Einsatzbereitschaft der Ortsfeuerwehr. Er wünschte weiterhin allen Einsatzkräften ein gesundes und unfallfreies Jahr. Wally Ehrentraut bedankte sich für die Einladung und überbrachte ihre persönliche Wertschätzung gegenüber der Feuerwehr.

Gemeindebrandmeister Joachim Harberts überbrachte Grüße aus dem Gemeindekommando und bedankte sich bei Kilian Peters für seine Arbeit im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit der Gemeindefeuerwehr, wie auch bei Christian Iwwerks für seine Arbeit als Sicherheitsbeauftragter der Gemeindefeuerwehr. Er berichtete, dass für die Ortsfeuerwehr Groothusen/Hamswehrum laut Bedarfsplan ein TSF-W (Tragkraftspitzenfahrzeug mit Wassertank) sowie Atemschutzgeräte beschafft werden sollen. Mehrere Kameraden absolvierten letztes Jahr die Truppmann-2-Ausbildung auf Gemeindeebene.

Dieses Jahr wurde mit der IGS Krummhörn eine spannende Zusammenarbeit begonnen, bei der die Schüler mehr über die Feuerwehr lernen sollen.


zurück

 
Donnerstag, 27. April 2017

Design by: LernVid.com