Einsatzkräfte von heute nicht mit Technik von gestern auf Herausforderung von morgen vorbereiten Drucken
Geschrieben von: Sammy   

Auch wenn das Jahr 2016 einsatzmäßig für die Feuerwehr Walle relativ ruhig war, sei es trotzdem nie langweilig geworden, berichtete Ortsbrandmeister Karsten Jakobs auf der Jahreshauptversammlung seiner Wehr.

Personell ist man mit derzeit 45 Mitgliedern in der Einsatzabteilung gut aufgestellt.  Hinzu kommen neun Mitglieder in der Jugendfeuerwehr, 20 Kinder gehören der Kinderfeuerwehr an, in der Altersabteilung sind zwölf Kameraden und die Feuerwehrkapelle hat 33 Mitglieder. Hinzu kommen noch 44 fördernde Mitglieder.

Im Jahr 2016 mussten 15 Einsätze abgearbeitet werden, darunter gab es ein spektakuläres Ereignis. Im August ereignete sich im Zusammenhang mit einem Brand eine Verpuffung in einem Wohnhaus am Wallster Postweg. Das Feuer konnten die Einsatzkräfte schnell löschen, aber durch den Druck der Verpuffung hatte sich eine Giebelseite geneigt und es bestand die Gefahr, dass Gebäudeteile einstürzen, so dass man das THW zur Unterstützung ebenfalls alarmieren ließ.

An 34 Dienstabenden wurde feuerwehrtechnische Ausbildung betrieben, hinzu kamen mehrere Sonderdienste und Einsatzübungen. Unter anderem fand im März bei der Grundschule eine großangelegte Atemschutzübung gemeinsam mit Einsatzkräften aus Aurich Haxtum und Wallinghausen statt. Im Oktober veranstaltete man gemeinsam mit der Feuerwehr Sandhorst eine Einsatzübung, in der es um die Bewältigung eines Gefahrgutunfalls ging.

In seinem Vortrag ging der Ortsbrandmeister auf die gebotene Ersatzbeschaffung für das Löschgruppenfahrzeug der Wehr ein. Das derzeit eingesetzte Fahrzeug ist bereits 20 Jahre alt, wird immer reparaturanfälliger und Ersatzteile sind kaum noch erhältlich. Wörtlich sagte Jakobs hierzu: „Wir können die Einsatzkräfte von heute nicht mit den Einsatzmitteln von gestern auf die Herausforderung von morgen vorbereiten!“

Für die Jugendfeuerwehr berichtete Hannes Klemme über das vergangene Jahr. Man konnte erstmalig Übernahmen von Mitgliedern aus der Kinderfeuerwehr verzeichnen. Neben vielen Diensten und Veranstaltungen waren die Feierlichkeiten zum 50jährigen Jubiläum der Jugendfeuerwehr Walle das Highlight des Jahres 2016.

Udo Frerichs als Betreuer der „Firekids“ berichtete von 19 Dienstabenden der Kinderfeuerwehr Walle. Die kleinsten Nachwuchsbrandschützer im Alter von sechs bis zehn Jahren erhielten Einblicke in die Erste Hilfe, veranstalteten eine Hydrantenrallye und besuchten das Deutsche Rote Kreuz und andere Feuerwehren.

Die Altersabteilung trifft sich regelmäßig zu Unternehmungen mit den Ehepartnern, die Kontaktpflege mit den Altersabteilungen aus Sandhorst und Wiegboldsbur gehörte auch in 2016 wie immer dazu.

Auf das erste volle Jahr als Spielgemeinschaft mit dem Feuerwehrmusikkorps Aurich konnte der Leiter der Wallster Feuerwehrkapelle, Thomas Janßen, zurückblicken. Abwechselnd werde in Walle und Aurich geübt, das Repertoire sei wesentlich umfangreicher geworden, Musikstücke von der Polka bis zum Rock gehören mittlerweile zum Programm. Neben vielen Auftritten sei man das erst Mal auch beim Emder Schützenfest aufgetreten.

Aurichs Stadtbrandmeister Heinz Hollwedel ernannte Jana Kruse zur Feuerwehrfrau, Niels Groen und Fabian Bents zu Feuerwehrmännern. Daneben hatte er noch sieben Beförderungen im Gepäck: Hans-Joachim Harberts, Christoph Reuß und Marcel Janssen wurden zum Hauptfeuerwehrmann befördert sowie Wolfgang Beitelmann zum Ersten Hauptfeuerwehrmann. Andreas Rosenboom und Werner Tjarks wurden auf Grund ihrer Gruppenführerfunktionen zum Oberlöschmeister und Thorsten Fleßner als stellvertretender Ortsandmeister der Feuerwehr Walle zum Hauptlöschmeister befördert.

Der stellvertretende Brandschutzabschnittsleiter Aurich-Süd, Karl Töpfer, konnte dann einige Ehrungen vornehmen, nachdem Ortsbrandmeister Jakobs die jeweilige Laudatio gehalten hatte.Thorsten Fleßner ist seit 25 Jahren bei der Feuerwehr, Christian Siebels seit nunmehr 50 Jahre und Christian Franzen ist sogar 60 Jahre dabei. Töpfer verlas und übergab den Jubilaren die entsprechenden Urkunden und Ehrenzeichen.

Auch drei Mitglieder der Wallster Feuerwehrmusiker wurden geehrt. Marcel Janssen ist seit zehn Jahren in der Feuerwehrmusik aktiv, Marcus Otten bereits 25 Jahre. Hierfür wurden beide geehrt. Thomas Janßen als Leiter der Wallster Feuerwehrkapelle erhielt für seine Leistungen die Dirigentennadel in Silber des Bundes Deutscher Musikverbände.

Aurichs Bürgermeister Heinz-Werner Windhorst, Walles stellvertretender Ortsbürgermeister Holm Eggers, der stellvertretende Brandschutzabschnittsleiter Aurich Süd Karl Töpfer und Stadtbrandmeister Heinz Hollwedel ließen es sich nicht nehmen, abschließen einige Grußworte an die Anwesenden zu richten.


zurück

 
Montag, 29. Mai 2017

Design by: LernVid.com