Der Ortsbrandmeister wurde im Amt bestätigt. Drucken
Geschrieben von: Sammy   

Am Freitagabend fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Brockzetel in deren Feuerwehrhaus statt. Aus dem von Ortsbrandmeister Wilhelm Hinrichs vorgetragenen Jahresbericht für 2016 ging hervor, dass die Wehr derzeit über 24 Mitglieder in der Einsatzabteilung verfügt, das Durchschnittsalter liegt bei 38 Jahren. Zwei neue Mitglieder in seiner Einsatzabteilung konnte Hinrichs zudem begrüßen: Silke Post und Kerstin Kuhlke haben sich entschlossen, aktiv bei der Feuerwehr mitzuwirken. Weiterhin gehören sieben Mitglieder in der Altersabteilung sowie acht passive Mitglieder der Ortsfeuerwehr an.

Einsatzmässig war 2016 ein sehr ruhiges Jahr. Es galt, drei Brandeinsätze, zwei technische Hilfeleistungen und sechs Brandsicherheitswachen abzuarbeiten. Hierzu zählen unter anderem ein Brand in einem Wohngebäude, bei dem ein Bewohner des Hauses eine Rauchgasvergiftung erlitt und dem Rettungsdienst zugeführt werden musste, als auch ein Flächenfeuer in einem Waldstück bei hochsommerlichen Temperaturen. Mehrere Stunden lang musste das Löschwasser durch die Feuerwehren Brockzetel und Middels im Pendelverkehr mit mehreren Löschfahrzeugen zur Brandstelle transportiert werden.

Neben 33 Dienstabenden und Ausbildungstagen nahmen weiterhin sieben Mitglieder an verschiedenen Aus- und Fortbildungslehrgängen teil. An einem leerstehenden Gebäude führte man gemeinsam mit den Feuerwehren Middels und Plaggenburg eine Großübung durch, weiterhin gab es eine weitere großangelegte Übung mit der Feuerwehr Middels auf dem örtlichen Segelflugplatz.

Im Mai konnte für das abgängige Mannschaftstransportfahrzeug ein neues, aufgebaut auf einem Opel Movano, in Empfang genommen werden. Zudem wurden eine neue Kettensäge sowie neue Schutzhelme beschafft.

Im September veranstaltete man den jährlichen Sportwettbewerb der zehn Auricher Ortsfeuerwehren, auch fand wieder ein Feuerwehrgottesdienst in der Brockzeteler Kirche statt. Zum Feuerwehrmann konnte Ortsbrandmeister Hinrichs an diesem Abend Steffen Remmers ernennen.

Da die Feuerwehr Brockzetel über keine eigene Jugendfeuerwehr verfügt, versehen derzeit acht interessierte Kinder aus der Ortschaft ihren Feuerwehrdienst bei der Middelser Jugendfeuerwehr. Betreut werden sie hierbei von Maike Remmers, die hierfür den Jahresrückblick hielt. So wurde der Feuerwehrnachwuchs an 45 Dienstterminen ausgebildet. Zudem besuchte man das Miniatur-Wunderland und nahm an verschiedenen Veranstaltungen, wie zum Beispiel am Bezirkszeltlager der ostfriesischen Jugendfeuerwehren in Tannenhausen, teil.

Sodann mussten die anwesenden Mitglieder der Wehr zur Wahlurne schreiten, denn die Amtszeit von Wilhelm Hinrichs endet in diesem Jahr. Es wurde die Wiederwahl des jetzigen Amtsinhabers angeregt, weitere Vorschläge gab es nicht. Bei zwei Enthaltungen votierten alles anderen Wahlberechtigten für Wilhelm Hinrichs, so dass er dieses Amt weitere sechs Jahre wird ausüben können.

Kreisbrandmeister Gerd Diekena ergriff nun das Wort, denn er hatte mehrere Ehrungen vorzunehmen. Herbert Frerichs konnte krankheitsbedingt nicht an der Versammlung teilnehmen, er wird für 50jährige Zugehörigkeit zur Feuerwehr zu einem späteren Zeitpunkt geehrt werden. Wolfgang Förster und Wilhelm Hinrichs gehören beide der Feuerwehr seit 40 Jahren an und Diekena konnte ihnen die Ehrenurkunden überreichen und die Ehrennadeln an die Uniformen heften. Für Wolfgang Förster ging es aber noch weiter, denn er erhielt zudem die bronzene Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen für sein langjähriges Engagement, unter anderem ist er seit 25 Jahren als Gerätewart in seiner Ortsfeuerwehr tätig.

Abschließend ließen es sich Aurichs Bürgermeister Heinz-Werner Windhorst, Ortsbürgermeister Gerhard Wulff als auch sein Stellvertreter Wolfgang Förster, Brandschutzabschnittsleiter Aurich-Süd Enno Menssen und Stadtbrandmeister Heinz Hollwedel nicht nehmen, Grußworte an die Versammlungsmitglieder zu richten.


zurück

 
Donnerstag, 27. April 2017

Design by: LernVid.com