Victorburer Atemschutzgeräteträger trainierten in Strackholt Drucken
Geschrieben von: Sven Janssen Foto: Archiv   

Sieben Einsatzkräfte der Feuerwehr Victorbur besuchten am Dienstagabend das Übungshaus der Feuerwehr Strackholt. Die Feuerwehr Strackholt hat ein Gebäude hinter ihrem Feuerwehrhaus zu einem Übungsobjekt für Atemschutzgeräteträger umgebaut. Regelmäßig werden in diesen Räumlichkeiten die verschiedensten Szenarien geübt.

Ins Leben gerufen wurde dieses mit der Gründung der Atemschutznotfallgruppe der Strackholter Feuerwehr. Das Gebäude wurde im Inneren in verschiedenste Bereiche umgebaut. Die Atemschutztrupps können unter Nullsicht z.B. die verschiedensten Suchtechniken zum Absuchen von Wohnungen und Räumen anwenden und trainieren.

Diese Suchtechniken machen die Arbeit der Trupps im Innenangriff zwar nicht leichter, helfen ihnen jedoch dabei, nicht die Orientierung zu verlieren. Die Anzahl der Räume, die ein Trupp effektiv absuchen kann, ist durch die begrenzte Einsatzzeit eines Trupps unter Atemschutz und durch die Größe der Räume beschränkt.

Neben dem Absuchen der Räume wurde ebenfalls das korrekte Kontrollieren und Öffnen der Türen im Gebäude trainiert. Der Funkkontakt zur Atemschutzüberwachung und dem Einsatzleiter wird ebenfalls intensiv gemeldet. Es galt für die Victorburer Einsatzkräfte an diesem Abend in dem sehr verwinkelten Gebäude zwei Varianten zu absolvieren.

Die erste bestand darin, in dem Gebäude ein in Einzelteile zerlegtes Atemschutzgerät aufzufinden, den Fund der Einzelteile zu melden und am Ende unter Nullsicht wieder zusammenzubauen. Die zweite Variante bestand darin, die verschiedensten Feuerwehrausrüstungsgegenstände zu finden, den Fund zu melden und diese Gegenstände in einer bestimmten Reihenfolge unter Nullsicht ebenfalls zusammenzubauen. Während der Übung mussten künstliche Tunnel und Hürden sowie im Weg liegende Leitern überwunden werden.

Durch diese Übungen konnte für alle Teilnehmer ein sicheres Umgehen unter Atemschutz trainiert werden. Bei der nächsten Möglichkeit wird man die Gelegenheit wahrnehmen, mit weiteren Feuerwehrleuten das Übungshaus zu nutzen.


zurück

 
Donnerstag, 27. April 2017

Design by: LernVid.com