Stammzellspender aus der Wehr konnte ein Leben retten Drucken
Geschrieben von: Fw Wiesens   

Am 3. Februar  leitete Bernd Garrelts  seine erste Jahreshauptversammlung als Ortsbrandmeister der Feuerwehr Wiesens.

Seinem Bericht war zu entnehmen, dass derzeit 35 Personen in der Einsatzabteilung aktiv sind, die Jugendabteilung nach den letztjährigen Übernahmen noch fünf Mitglieder zählt und elf Kameraden der Altersabteilung angehören. Der Förderverein der Wiesenser Feuerwehr besteht aus 36 Mitgliedern.

Im letzten Jahr mussten die Kameraden 16 Einsätze abarbeiten, davon zwei Brandeinsätze und fünf Hilfeleistungen. Bei den weiteren Einsätzen handelte es sich um vorbeugenden Brandschutz und Brandsicherheitswachen bei Veranstaltungen in der Stadthalle und beim Osterfeuer.

An 53 Terminen standen Übungs- und Ausbildungsdienste, Sitzungen, Sonderdienste und andere Termine auf dem Dienstplan. Weiterhin wurden von Mitgliedern der Wehr ein Lehrgang auf Landesebene und 12 Lehrgänge auf Kreisebene absolviert.

An vier von der Wehr mit dem Deutschen Roten Kreuz veranstalteten Blutspendeterminen nahmen insgesamt 306 Blutspender teil.

Im November sammelten zwölf Kameraden der Feuerwehr im Rahmen der „Woche für die Blinden“ Spenden für den Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen e. V. Regionalverein Ostfriesland.

Besonders hob Ortsbrandmeister Garrelts die Hilfsbereitschaft des Kameraden Malte Dietrich hervor, der mit seiner Stammzellenspende einem leukämiekranken Mitmenschen ein neues Leben schenkte.

Zehn Jahre war Werner Garrelts erfolgreich als Brandschutzerzieher tätig und hat zahlreichen Schulkindern die Gefahren des Feuers aufgezeigt und die Aufgaben der Feuerwehr erläutert. Diese Aufgabe hat er jetzt an Timo Campen übergeben.

Für die Jugendfeuerwehr berichtete Ailt Broer von der standardmäßigen allgemeinen Jugendarbeit und feuerwehrtechnischen Ausbildung. Neben der erfolgreichen Teilnahme am Kreisjugendfeuerwehrtag in Suurhusen erläuterte er als besondere Highlights des Jahres das Bezirkszeltlager der ostfriesischen Jugendfeuerwehren in Tannenhausen und das FUN-Wochenende, welches gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Walle durchgeführt wurde.

Auch die Altersabteilung war sehr aktiv, neben den regelmäßigen Treffen wurden das Gandersumer Emssperrwerk, das Schlickmuseum in Riepe und das EEZ besichtigt.

Ortsbrandmeister Bernd Garrelts  ernannte nach deren erfolgreicher Ausbildung die Kameraden Felix Labitzke, Jannes Camp und Henning Schäfer zu Feuerwehrmännern. Anschließend beförderte Aurichs Stadtbrandmeister Heinz Hollwedel Timo Campen zum Löschmeister, Eckhard Garrelts zum ersten Hauptlöschmeister und schließlich Bernd Garrelts zum Brandmeister.

Abschließend richteten Aurichs Bürgermeister Heinz-Werner Windhorst, Ortsbürgermeister  Gerhard Wulff, der stellvertretende Brandschutzabschnittsleiter Aurich-Süd Karl Töpfer, Berthold Gerock für die Feuerwehr Aurich und Stadtbrandmeister Heinz Hollwedel Grußworte an die Anwesenden.

Auf dem beigefügten Foto sind die Ernannten, Beförderten und die Gäste der Versammlung. Vorne von links: Karl Töpfer, Henning Schäfer, Felix Labitzke, Jannes Camp, H-W. Windhorst Hinten: Heinz Hollwedel, Bernd Garrelts, Timo Campen, Eckhard Garrelts, Gerhard Wulff, Thomas Berends


zurück

 
Donnerstag, 27. April 2017

Design by: LernVid.com